Klauenkupplungen – drehelastische Kupplungen - Elastomerkupplungen - Wellenausgleichskupplungen in kompaktem Design

Klauenkupplung aus Edelstahl

Klauenkupplungen - auch Elastomerkupplungen genannt - werden in erster Linie dort eingesetzt, wo es gilt Wellenenden miteinander zu verbinden. Diese Wellenausgleichkupplungen kompensieren spürbar Torsionsschwingungen sowie Stoßbelastungen, die z.B. in Folge von Drehrichtungswechseln entstehen. Zudem sind drehelastischen Kupplungen tolerant gegen auftretende Fluchtungsfehler wie Achsversatz, Axialverschiebung und Winkelfehler.

Klauenkupplungen

Standard - Typ A/B/C

  • Material Grauguss
  • Material Aluminium
  • Material Edelstahl

mit Klemmnabe

  • Material Aluminium

Ersatz Elastomerzahnkränze

  • Shorehärte 92° A standard&spielfrei
    (gelb – weich)
  • Shorehärte 94° A standard&spielfrei
    (schwarz - weich/mittel)
  • Shorehärte 98° A standard&spielfrei
    (rot - mittel/hart)
  • Shorehärte 64° D standard&spielfrei
    (grün – hart)

Sonderanfertigungen

  • Sonderanfertigungen nach Zeichnung sowie mechanische Bearbeitungen auf Anfrage

Drehelastische Kupplungen

Drehelastische Kupplungen oder auch Klauenkupplungen bestehen aus zwei Kupplungskörpern und einem Elastomerzahnkranz in der Mitte. Die jeweiligen Kupplungenhälften verfügen über Mitnahmeklauen, die formschlüssig von beiden Seiten in den Elastomerkranz eingreifen.

G&G bietet Kupplungskörper aus Aluminium, Grauguss und Edelstahl in unterschiedlichen Ausführungen. Diese sind untereinander frei kombinierbar.

Zur Optimierung eines Antriebes werden Elastomerzahnkränze in unterschiedliche Shorehärten angeboten. So kommen in Abhängigkeit zum Einsatzfall bei geringen Schwingungen oder leichten Stößen Elastomerzahnkränze mit hoher Torsionssteife, d.h. mit geringen dämpfenden Eigenschaften zum Einsatz. Bei stark schwingenden Systemen oder massiven Stößen sind Elastomerzahnkränze mit niedriger Torsionssteife und damit hohem Dämpfungsgrad zu wählen.

Konstruktionsbedingt werden die Zähne der Elastomerkränze nicht auf Biegung, sondern nur auf Druck beansprucht. Die dadurch höhere Belastbarkeit der Zähne begünstigt die Übertragung höherer Drehmomente, die Verschleissfestigkeit und damit die Standzeit der Zahnkränze. Der Einbau drehelastischer Kupplungen kann sowohl horizontal, als auch vertikal erfolgen.

G&G Antriebstechnik GmbH bietet Ihnen die mechanische Bearbeitung von Standardteilen sowie die komplette Sonderanfertigung von Klauenkupplungen nach Kundenvorgabe, bzw. nach Ihren Zeichnungen. Für Wartungs- und Instandhaltungszwecke fertigen wir auch nach Muster - gerne auch in Stückzahl EINS.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Schalenkupplungen

    Kupplungen

  • Verbindungswelle

    Verbindungswelle

  • Kettenkupplung

    Kettenkupplung

  • Spindelhubgetriebe

    Spindelhubgetriebe

Nach oben